Float-System

Das PPG Smoke Float System ist ein branchenweit erster kostengünstiger alternativer Schwimmer für Motorschirm-, Paragliding-, SIV- und Drachenflieger, die über Wasser fliegen. Unter Verwendung von echtem abriebfestem Cordura®-Gewebe mit einem 4-Punkt-Klettverschluss-Montagesystem - die Installation erfolgt in wenigen Minuten und kann bei einer Wasserlandung bis zu 300 N Auftrieb hinzufügen. Das wiederverwendbare Design ermöglicht ein einfaches Umpacken und Aufladen nach einem Süßwasser- oder Salzwasservorfall.

 

Der Testsieger in einem unabhängigem Test!! Das Video zum Test findet Ihr unten!

 

Wie es funktioniert:

Entwickelt für eine Reihe möglicher Fluganwendungen in den Bereichen Motorschirm, Gleitschirmfliegen und Drachenfliegen, die sich leicht an eine Vielzahl von Installationsszenarien anpassen lassen. Während einer Wasserlandung löst sich eine „Spule“ auf und gibt eine Stichnadel in die CO2-Kartusche frei, wodurch die Blase aufgeblasen und Auftrieb erzeugt wird.

 

Der Auftrieb wird durch zwei einzelne Einheiten (1x links, 1x rechts) erzeugt, die eine kombinierte Aufblaskapazität von bis zu 300 N Hubraum erreichen. Mehr als doppelt so groß wie eine Schwimmweste für Erwachsene. Alternativ kann jede einzelne Einheit auf zwei Arten manuell aufgeblasen werden. Ein Mundstück & Aufblasrohr sind an jeder Einheit zusätzlich angebracht!

Montage

Installationsszenarien variieren je nach Anwendung. Das Float-System ist für die meisten Motorrahmen geeignet. Die Westen enthalten 8 Befestigungspunkte für verschiedene Konfigurationen. Das Design ist universell genug, um sich an Rahmendesigns mit verschiedenen Durchmessern oder an Schultergurten anzupassen. Linke und rechte Einheiten öffnen sich in ihrer jeweiligen Richtung. Die Montage muss frei von Hindernissen sein, im Notfall leicht zugänglich sein und die Blase muss pannenfrei sein.

 

Befestigungsmöglichkeiten:

Links und rechts vom Rahmen

Linke und rechte Gurtschultergurte

 

Wiederbenutzen:

Ein Aufladekit wird einzeln zum Kauf angeboten. Schrauben Sie die Spulenendkappe und die CO2-Patrone ab und entsorgen Sie die gebrauchte CO2-Patrone, die Spulen und die Entriegelungsklammern. Lösen Sie die Ventilmutter, drücken Sie die Blase zusammen und entfernen Sie alles CO2 im Inneren. Ventilmutter einschrauben. Installieren Sie den Ersatzclip, schrauben Sie die CO2-Patrone ein und setzen Sie die Ersatzspulen ein - schrauben Sie die Spulenendkappe ein - schon ist das System wieder Einsatzbereit!

 

Eigenschaften:

  • Süßwasser- oder Salzwasser-kompatibel
  • 4x Klettverschlusspunkte
  •  2x zusätzliche Sicherungsgurte

PPG Float

Lieferung erfolgt ab Lager , verzollt aus Deutschland :) 

Es wird alles versendet Deine Weste ist sofort einsatzbereit.

 

Inhalt:

1x linker Schwimmer

1x rechter Schwimmer

2x 33g CO2-Kartuschen

2x Spulen

2x Clips

 

Spezifikationen:

Schwimmerabmessungen: 495 mm x 114 mm x 50 mm

Blasenabmessungen: 482 mm x 381 mm

Einzelschwimmergewicht: 290g

CO2-Kartuschengewicht: 145 g

PPGSmoke Paramotor Float // Buyouncy Device

222,00 €

  • 2,3 kg
  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Alle Flotation Devices im Test - PPG Smoke Float - der Gewinner!

Internationales Versenden:

CO2 ist eine ORMD-Klassifizierung für Import / Export und wird den internationalen Zoll nicht abwickeln. Keine internationale Bestellunge werden mit CO2 versendet!

 

Haftungsausschluss:

Haftungsausschluss: In keinem Fall haftet unser Unternehmen für direkte, indirekte, strafende, zufällige, besondere Folgeschäden an Eigentum oder Leben, die sich aus der Verwendung oder dem Missbrauch unserer Produkte ergeben oder damit verbunden sind.

Dieses Gerät ist KEINE LEBENSJACKE! Der Benutzer übernimmt das Risiko von Verletzungen oder Todesfällen. Es werden keine ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien bezüglich seiner Verwendung oder Leistung gegeben. Dieses Gerät ist KEIN SICHERHEITSGERÄT und entspricht auch keinen US-Küstenwache-, nationalen, internationalen oder ISO-Standards. Dieses Gerät ist nicht für den Freizeitgebrauch bestimmt und sollte nur von Benutzern unter ständiger Beobachtung getragen werden. Der Auftrieb und seine Verteilung im Gerät reichen NICHT aus, um eine bewusste oder unbewusste Person zu schweben.